Veröffentlichungen
Der eifk Pressespiegel mit einer kleinen Auswahl von Artikeln in deutschsprachigen Wirtschaftsmedien.
WerbeMonitor, perspektives, Südtiroler Wirtschaftszeitung, swz, CP Monitor, Kurier, Werbung und Marktkommunikation, Top-Trends Kundenkommunikation, Content Marketing
21825
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21825,theme-stockholm,stockholm-core-1.1,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.8,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Ausgewählte Veröffentlichungen in deutschen, österreichischen und Südtiroler Tages- und Wirtschaftsmedien

Hier bieten wir Ihnen einen kleinen Pressespiegel mit einer Auswahl von Artikeln in deutschen, österreichischen und Südtiroler Tages- und Wirtschaftsmedien, die ein besonders großes Echo in der Leserschaft hervorgerufen haben.

 

Wählen Sie den jeweiligen PDF-Download-Link und Sie können die Veröffentlichung im Original-Layout lesen.
Bieten die Fachinhalte für Sie neue Impulse? Über Ihr Feedback zu den Presse-Clippings freuen wir uns.

  • „Wir dürfen nicht in Panik verfallen“, so kommentiert Alexander Schell, einen weiteren Artikel „Alte Erfolge haben keinerlei Bedeutung für die Zukunft“ von Markus Elsen auf „LOUT – Content-Hub für Customer Experience, mehr Reichweite und Interaktion“ vom 12.08.2019. Dort skizziert Elsen die Agentur der Zukunft, die  binnen kürzester Zeit imstande wäre, ihre Organisation und ihr Geschäftsmodell an neue Marktanforderungen anzugleichen: „Die Agentur der Zukunft verinnerlicht Agilität als notwendiges Führungs- und Organisationsprinzip (Methoden und Mindset) auf allen Ebenen.“ Eine agile Agentur hätte ein agiles Leitbild, eine agile Unternehmensstruktur und iterative Prozesse. Sie setze agile Personal- und Führungsinstrumente und agile Projektmanagement-Methoden ein. Teams fänden sich ohne zentrale Steuerung je nach Anforderung flexibel zusammen, seien für die Realisierung eigenverantwortlich und jederzeit bereit, proaktiv und initiativ sich bietende Marktchancen zu ergreifen. Alexander Schell, eifk-Institutsleiter schlüpft in die Rolle des Advocatus Diaboli und meint: „Agenturen, die ihr Heil in totaler Agilität suchen, leben gefährlich!“ Er glaubt, dass der Hype um agile Strukturen, Prozessen und Methoden gefährlich sei, weil er suggeriere, ein neues Instrument garantiere den Agenturen die Zukunftsfähigkeit und den Lohnabhängigen und Freiberuflern mehr Lebensqualität.
    Lesen Sie den Kommentar im Bereich „Experten“ des LOUT-Newsletters vom 26.08.2019.
    LOUT Kommentar | Download hier

 

  • „Uns fehlt immer noch die benötigte Datenqualität“, so kommentiert Alexander Schell, den Artikel „Wer weiter zögert, schafft sich ab“ von Markus Elsen, ehrenamtlicher Vorsitzender des eifk-Fachbeirats, auf „LOUT – Content-Hub für Customer Experience, mehr Reichweite und Interaktion“ vom 12.08.2019. Dort schreibt der Director Content Creation PublicisPixelpark u.a.: „Mit den richtigen Kundendaten kann Content heute so optimiert ausgespielt werden, dass jede Botschaft sitzt.“
    Und genau hier hakt unser Institutsleiter ein und bezweifelt, dass die digitale Zukunft, die Elsen schildert, überall schon realisierbar ist, solange viele Unternehmen ihre Kunden zu wenig kennen und die Datenqualität so schlecht ist.
    Nur wenn die Daten stimmen, verfehlen Messenger-Nachrichten, Artikel eines Online-Magazins, Blog- oder Social-Media-Posts ihre Adressaten nicht mehr.
    Lesen Sie den Kommentar im Bereich „Experten“ des LOUT-Newsletters vom 19.08.2019.
    LOUT Kommentar | Download hier

 

  • „Ob Produktpräsentation, Hauptversammlung, Jubiläumsfeier, Vernissage, Preisverleihung, Vortragsabend oder After-Work-Party: Auf die richtige Zielsetzung, die systematische Planung und vor allem auf die zündende Idee kommt es heute viel mehr an als auf immer größeren Aufwand, die neueste Multimedia-Technik und die tolle Show“, rät Alexander Schell, selbst Veranstalter von Infotainment- & Edutainment-Event-Formaten, allen Tagungsplanern und Eventmanagern in Unternehmen und Agenturen – und stellt neun Regeln für eine sinnvolle und nachhaltige Investition in ein attraktives und lohnendes Firmenevent auf. Nachzulesen auf Seite 25 der Südtiroler Wirtschaftszeitung (SWZ) vom Freitag, 12.04.2019.
    SWZ Artikel | Download hier

 

  • In perspectives #5 schreibt Alexander Schell im Januar 2018 den Leitartikel „Wo bleibt der Mensch?“ und stellt als Antwort auf die Frage „Ist die digitale (R)Evolution Fluch oder Segen für die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen im 21. Jahrhundert?“ eine berechtigte Gegenfrage; „Have we lost the touch that means so much? Have we lost the human touch?“.
    perspektives Artikel | Download hier

 

  • Ein Dialog zwischen dem Obmann der Fachgruppe „Werbung und Marktkommunikation“ an der Wirtschaftskammer Niederösterreich Günther Hofer und dem deutschen Kommunikationsprofi Alexander Schell, der anlässlich seines Vortrags „Top-Trends in der Kommunikation“ im November 2016 in St. Pölten zu Gast war, wird im WerbeMonitor zusammengefasst.
    WERBEMONITOR Artikel | Download hier

 

  • Eine „Nachschau“ im WerbeMonitor zu den, im November 2016 im Rahmen der Wissensinitiative für die niederösterreichische Werbe- und Kreativbranche (Veranstalter: WKNÖ-Fachgruppe „Werbung und Marktkommunikation“ in Kooperation mit der New Design University und dem eifk) von Alexander Schell präsentierten „Top-Trends in der Kundenkommunikation“.
    WERBEMONITOR Artikel | Download hier

 

  • „Ein Fach wird neu gedacht“: Alexander Schell, Erfinder des „1. Südtiroler Content Marketing Day“, klärt im Juli 2015 in der Südtiroler Wirtschaftszeitung (SWZ) über den Hype um Content Marketing auf: „Intelligent informieren und spannend erzählen, statt plump zu werben und rasch verkaufen zu wollen“ liegen im Trend und revolutieren die Marketingkommunikation.
    SWZ Artikel | Download hier

 

  • „Wenn aus einem gedankenlosen Vorbeilaufen ein interessiertes Verharren wird, dann geht es um Inhalte, die wirklich wirken.“ Alexander Schell, Dozent an der Handelskammer / WIFI Bozen schreibt im September 2015 in der Südtiroler Wirtschaftszeitung (SWZ) über das neue Trend-Thema „Content Marketing“: „Kommunikation mit Passion, Intelligenz und Relevanz avanciert zur festen Konstante im Umgang mit Kunden“
    SWZ Artikel | Download hier

 

  • „Die schleichende Revolution in der Marketing-Kommunikation“: Der Marketing-Journalist Alexander Schell berichtet Ende des Jahres 2015 im Branchen-Magazin „CP-Monitor“ über alles, was man heute über Content Marketing wirklich wissen muss (und sich bisher kaum zu fragen traute).
    CPMonitor Artikel | Download hier

 

  • Die österreichische Journalistin Ilse Königstetter interviewt 2012 den deutschen CRM-Experten Alexander Schell zum Thema „Mundpropaganda- Wenn der Kunde zum Empfehler in seinem Netzwerk wird“.
    KURIER Artikel | Download hier